Wir wünschen allen schön und erholsame Ferien! Bleiben Sie gesund!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

heute erhielten wir die aktuellen Vorgaben des Schulministeriums zur Wiederaufnahme des Regelbetriebs an Schulen. Das Wichtigste fasse ich hier knapp zusammen, gravierende Neuerungen sind fett markiert.

  • Rückkehrende aus Risikogruppen: Die Vorgaben des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales müssen beachtet werden (Testung).
  • Die Nutzung der Corona-Warn-App wird allen am Schulleben Beteiligten empfohlen.
  • Grundsätzlich sind alle Schüler*innen verpflichtet am Präsenzunterricht teilzunehmen. Bei Schüler*innen mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Eltern, ob eine gesundheitliche Gefährdung für ihr Kind entstehen könnte. Dies ist der Schule schriftlich mitzuteilen. Besucht die Schülerin oder der Schüler die Schule länger als 6 Wochen nicht, ist ein ärtzliches Attest vorzulegen.
  • Sofern Angehörige von Schüler*innen einer Risikogruppe angehören, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zu treffen.
  • Schüler*innen mit Schnupfen können, wenn keine weiteren Krankheitsanzeichen auftreten, nach 24 Stunden die Schule wieder besuchen.
  • Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände besteht für alle Personen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Diese Pflicht gilt auch im Unterricht. Die Eltern bzw. Schüler*innen sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen. Schüler*innen ohne Mund-Nase-Bedeckung haben das Schulgelände zu verlassen.
  • In ihren festen Lerngruppen (dazu gehören auch die Kursgruppen) nehmen Schüler*innen immer gleiche Sitzplätze ein. Dies wird dokumentiert.
  • Unterrichtsräume müssen regelmäßig und wirksam durchlüftet werden.
  • Der Mensa- und Kioskbetrieb wird unter Beachtung der aktuell gültigen Vorgaben zum Infektionsschutz wieder aufgenommen.
  • Sportunterricht soll im Zeitraum bis zu den Herbstferien im Freien stattfinden.
  • Gemeinsames Singen im Musikunterricht ist bis zu den Herbstferien nicht gestattet.
  • Im Schülerspezialverkehr sowie im Personennahverkehr muss der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden.Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist vorgeschrieben.
  • Der Distanzunterricht (Quarantänebedingungen für einzelne oder für Gruppen) ist dem Präsenzunterricht gleichwertig. Er soll digital erteilt werden, wenn die Voraussetzungen vorliegen (technische Ausstattung, Moodle).
  • Die Leistungsbewertung erstreckt sich auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse. Es sind für den Distanzunterricht geeignete Formen der Leistungsbewertung möglich.

Für die Fünftklässler: Erster Schultag nach den Sommerferien am Donnerstag, den 13. August 2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer neuen Fünftklässler,

nach einiger Bedenkzeit haben wir uns schweren Herzens gegen eine Einschulungsfeier mit Angehörigen am 12.08.2020 entschieden.  Diese Entscheidung treffen wir aufgrund der unsicheren Situation bezogen auf Hygieneregeln, Abstandsgebote und Versammlungsbedingungen. Wir haben vor, ein gemeinsames Kennenlernen bei einer anderen Gelegenheit (beispielsweise einem Grillfest) nachzuholen, sobald sich das Infektionsgeschehen entspannt hat und die Vorgaben des Landes ganz eindeutig solche größeren Feste und Feiern für die Schulgemeinschaft erlauben.

Der erste Schultag für Ihr Kind ist deshalb Donnerstag, der 13. August 2020. Der Schulbeginn ist um 7:55 Uhr. Gern kann Ihr Kind schon um 7:45 Uhr (mit Mund-Nasenschutz) auf den Schulhof kommen. Dort wird es vom Klassen(lehrer*innen)team abgeholt und mit in die Klasse genommen. Fast alle Kinder konnten ja bereits vor den Ferien am Kennenlerntag Kontakt zum Klassenteam knüpfen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

Markus Schneider

Abteilungsleiter I

Liebe Erziehungsberechtigte und Lernende,

 

hinter uns liegt ein außergewöhnliches Schuljahr mit all den bekannten und erlebten Folgen für unseren Schulbetrieb.

 

Wir haben gemeinsam erlebt, wie rasant uns das Auftauchen eines Virus zum Um- und Neudenken zwang. Dabei haben wir binnen kürzester Zeit lang überfällige Schritte in die Digitalisierung tätigen müssen. Das war für viele Lehrende genau wie für Erziehungsberechtigte und Lernende ein gewaltiger Schritt, der Geduld und Beharrlichkeit auf allen Seiten erforderte.

Kinder machten die Erfahrung, dass das Handy tatsächlich mehr als ein Spielzeug ist und wir, dass Breitband-Ausbau nicht nur dem besseren Streaming-Dienst-Empfang zugute kommt.

 

Neben  technischen Problemen war für viele die Sorge um die Zukunft und die Bewältigung des Alltags eine große Belastung. Schüler*innen wie auch Eltern und Lehrer*innen gehören zur Risikogruppe oder haben nahestehende Menschen um sich, die sie nicht gefährden wollen. Die soziale Isolation muss von vielen Menschen bewältigt und verarbeitet werden. Und nicht zuletzt die jüngsten Ausbrüche in Moers zeigen, dass wir noch nicht am Ende des Weges sind.

Derzeit gehen wir von einem Regelbetrieb zum Schuljahresbeginn aus, planen aber natürlich für den Notfall mit ein, auch wenn wir manchmal glauben, dazu wäre ein Blick in die Glaskugel notwendig.

 

Nicht zuletzt auch durch die Mitarbeiter*innen des Ganztages konnten wir Hygienekonzepte umsetzen und gewannen im Laufe der letzten Monate durchaus den Eindruck, dass wir handlungsfähig blieben. Diese Einsicht und daraus gewonnene Kraft möchten wir auch im nächsten Jahr dazu nutzen, in diesen Zeiten ein verlässlicher Partner zu sein.

 

Wie auch immer das neue Schuljahr laufen wird, wir freuen uns, für sie und euch da zu sein.

 

Gute Erholung!

 

Das Team der Gesamtschule Neukirchen-Vluyn

Während des Lock Downs ausgemistet und die Altkleidercontainer waren voll?

Kein Urlaub in den Ferien und Zeit für die Entrümpelung?

Unser Kurs „Fridays for Future“ veranstaltet einen Flohmarkt an unserer Schule. Wir verbinden das Nützliche mit noch mehr Nützlichem: Zuhause Ordnung schaffen, Müll vermeiden durch Weiterverwendung und anderen die Chance auf ein günstiges Schnäppchen bieten!

Selbstverständlich gelten die dann gültigen Hygienevorschriften!

Termin:           Freitag, 28.08.2020

                   16.00 bis 19.00 Uhr

Ort:                 Schulhof der Gesamtschule (evtl. PZ)

Wer gerne mittrödeln möchte kann sich gerne bei Frau Bulut anmelden unter:

02845 93609-45, aber am besten per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für die Schüler*innen unserer Schule ist der Verkauf kostenlos, für Eltern unserer Schüler*innen ist die Standgebühr 5€, für alle anderen 10€. Das Geld wird von dem Kurs verwaltet und für die Schule eingesetzt. Der Aufbau beginnt um 15.00 Uhr.

Sehr freuen würden wir uns auch über ein Angebot gut erhaltener Schulbücher, die im kommenden Schuljahr bei uns wiederverwendet werden können.

Natürlich kommen schicke Klamotten, Schmuck, Sportausrüstung, Omas Häkelgardine etc. auch in Frage!

Schüler und Schülerinnen der 8. und 9. Jahrgangsstufen waren auch während dieser Phase Zuhause künstlerisch aktiv und haben tolle Werke gestaltet. Sie konnten sich zwischen verschiedenen Aufgabenstellungen selbstständig entscheiden und diese nach ihren eigenen Vorstellungen und Ideen kreativ umsetzen. -Stephanie Winz-

 

Unterkategorien

Hier finden Sie Informationen zur Elternvertretung der Städtischen Gesamtschule Neukirchen-Vluyn

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.