Hallo ihr Lieben!

Da viele von euch nicht so gerne lesen, sich aber trotzdem für spannende Geschichten interessieren, möchte ich hier ein „Hörbuch-Projekt“ starten. Ich habe ein paar Bücher gefunden, in denen es um Themen geht, die euch vielleicht interessieren und habe daraus ein Hörbuch gemacht. Es geht um die erste Liebe, Internet-Bekanntschaften, Alkohol, Drogen, Mobbing und Erpressung in der Schule...

Das erste „Hörbuch“ ist bereits online und bei You Tube kapitelweise unter folgenden Links abrufbar:

Die nächsten drei Bücher werden im Laufe der nächsten zwei Wochen online gehen. Hört mal rein und lasst mich wissen, ob es euch gefällt und ob ihr mehr davon wollt...

Liebe Grüße

eure Annette van der Lee

Hier das erste Hörbuch:

"Voll drauf" von Judith Le Huray aus dem Hase und Igel-Verlag.

Uns Schulsozialarbeiterinnen erreichen in Zeiten von Corona vermehrt Fragen verzweifelter oder entnervter Eltern, die sich um die Zukunft ihrer Kinder drehen. Wie entgegne ich der zunehmenden Unlust auf Home-Schooling, dem Abhängen im eigenen Zimmer, der Panik den Anschluss in der Schule zu verlieren? Wird mein Kind einen ordentlichen Abschluss schaffen? Wie halte ich den sich anstauenden Frust zuhause aus?
All dies sind Fragen, die sich auch in ganz "normalen" Zeiten stellen, nun aber - wie viele andere Dinge auch - sehr laut hörbar sind.
Auuch wir können das Problem nicht aus der Welt schaffen! Aber es gibt einen Ratgeber, den ich immer wieder sehr empfehle: "Ihr könnt mich mal!". Leider wird er nicht mehr aufgelegt und ist nur noch selten auf Secondhand-Märkten zu erstehen.
Deshalb lese ich den Ratgeber zur Zeit für unsere Eltern ein und stelle ihn nach und nach auf Soundcloud online zur Verfügung.
Nun bin ich keine professionelle Sprecherin, aber hab in meiner Schulzeit auch schonmal einen Vorlesewettbewerb gewonnen....Mir fehlt die Zeit, alles perfekt aufzunehmen, deshalb gibt es sicherlich einige Mängel. Diese bitte ich zu entschuldigen! Ich hoffe, man kann es sich anhören und etwas davon auszuprobieren.
Die Kapitel müssen nicht zwingend nacheinander gelesen werden.
Einige Dinge wiederholen sich immer wieder. Das ist ganz bewusst so gemacht, denn es sind die wichtigsten Tips, die Eltern prinzipiell verinnerlichen sollen. Erwarten Sie keine Gebrauchsanleitung für Jugendliche, sondern Hinweise, wie Sie (nicht immer) gut durch diese Zeit kommen und so gleichzeitig Ihrem Kind einen guten Reifeprozess ermöglichen. (Ich habe es selbst ausprobiert, und es hat funktioniert!)
 

Viel Spaß!

dieFrauBulut

Hier die Links zu den ersten Kapiteln:
1. Kapitel: Vernünftiges und verständnisvolles Verhalten

2. Kapitel: Das Recht auf Privatsphäre

3. Kapitel:Vergleiche

4. Kapitel: Nörgeln

Die Fähigkeit, sich zu entspannen, macht Menschen glücklicher, gelassener, freier und gesünder! Entspannung hilft dabei, auch in schwierigen Situationen gute Lösungen zu finden und eigene Ziele zu erreichen, ohne andere zu verletzen. Entspannung kann das Selbstvertrauen stärken und dabei helfen, sich so zu mögen, wie man ist. Ein toller Weg zur Entspannung ist Meditation und Achtsamkeit. Hast du Lust, mehr darüber zu erfahren und es vielleicht sogar auszuprobieren? Dann bist du hier genau richtig!


 

 

 

 

 

 

 

In schwierigen Zeiten, wo uns alles schnell nervt, wütend macht, wo wir traurig sind, unruhig oder sogar Angst haben, gibt es eine tolle Methode, mit der wir die Zeit besser, leichter, heller und ein bißchen fröhlicher machen können. Diese Methode ist ganz einfach! Sie braucht nur deine Entscheidung, es auch zu TUN!!!!!! Du willst wissen, worum es geht? Dann hör dir diese kleine Geschichte an:

 

Unabhängig davon, wie schwierig deine Situation gerade ist - egal, was das Leben dir in dein "schwarzes Tütchen" packt: DU kannst selber bestimmen, wie voll du dein  "rosa Tütchen" machst. Du kannst lernen, deine Aufmerksamkeit auf viele kleine, schöne Momente zu richten, die du vielleicht derzeit gar nicht mehr wahrnimmst. Ein schöner Spaziergang mit deinem Hund, Kuscheln mit deiner Katze, ein Lächeln von einem fremden Menschen oder einem guten Freund, ein paar liebevolle Worte von jemandem, Interesse für dich von deinem LehrerIn, ein schöner Song, ein warmes Bad, ein lustiger Film, ein toller Sonnenuntergang, ein Lob von jemandem, ein gutes Buch oder ein leckeres Mittagessen, ein selbst gebackener Kuchen.... Tausend schöne kleine Dinge, die uns gut tun können und die wir oft vergessen!!!!! Besorge dir ein kleines Notizbuch und schreibe die schönen Momente des Tages vor dem Schlafengehen auf! Nimm dir ein paar Minuten und überlege, was an dem Tag gut war - und sei es noch so klein und winzig. Je öfter du das machst, desto mehr werden dir diese kleinen Dinge auffallen.

 

Es sind die KLEINEN schönen DINGE, die uns durch die SCHWEREN ZEITEN tragen :-) 

Den Lockdown versüßen...geht das? Einige Redakteure und Redakteurinnen der Schülerzeitung "2Pack-sanspapier" glauben zu wissen, wie das geht und haben für euch aufgeschrieben, was sie im Lockdown so machen, um die Zeit gut zu überstehen. Schaut euch ihre Ideen doch mal an und lasst euch inspirieren. Hier: https://www.2pack-sanspapier.de/shutdown-fun

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir wollen euch dabei unterstützen, gut durch die Lockdown-Zeit zu kommen.

Dabei werden wir euch einige Tipps geben, wie ihr eure Woche planen könnt! Das beinhaltet auch alles, was neben den Schulaufgaben noch wichtig ist. Allem voran euer seelisches und körperliches Wohlbefinden. Sonst kommt schnell Langeweile und Frust auf. Ganz oben auf der Liste sind.:

  • Sport und Bewegung

z.B.: kurze Bewegungsübungen und ganze Workouts von Herrn Iliköz

  • Entspannung

z. B.:  Meditationen von Frau van der Lee (Bassfeld)

  • Motivation
  • Sauerstoff und Sonne tanken
  • Sich neuen Herausforderungen stellen

 Den Plan findest du hier zum Download und dort zur Bearbeitung, um ihn für dich anzupassen.

Warum plane ich meinen Tag?

Warum solltet ihr überhaupt euren Tag planen?

Man könnte doch meinen, dass man merkt, was einem jetzt grade guttut!

Leider ist das aber nicht immer so.

Ohne eine Struktur kann es schnell passieren, dass man mit Aufgaben hinterherhinkt oder einem

die liebsten Sachen plötzlich keinen Spaß mehr machen – Es wird langweilig!

Deshalb ist es wichtig, einen ausgewogenen Tagesplan zu haben. Am allerbesten wäre es, wenn ihr euch einen Wochenplan aufschreibt.

So könnt ihr nichts vergessen und könnt euch motivieren.

Was kann euch helfen, euch zu motivieren? Wir haben euch ein Beispiel mitgeschickt:

Schule: Versuche deinen Schultag so zu planen, als wärst du wirklich in der Schule. Plane dir, wenn möglich, zwei Pausen á 15 Minuten ein.

Mittagspause: Beschäftige dich mit Dingen, die dir guttun! 😊 zu Mittag essen, telefonieren, draußen Sonne tanken, Entspannungsübungen etc.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.