Nicht ganz unerwartet hat uns die Regelung des Schulministerums für den Schulbetrieb ab 11. Januar 2021 erreicht:  Der Präsenzunterricht wird bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. Der Unterricht findet als Distanzunterricht statt.

Mit der Verteilung digitaler Leihgeräte vor den Weihnachtsferien und den Lehrerfortbildungen im Dezember ist die Schule für diese Zeit gut aufgestellt.

Folgende Grundsätze für den Distanzunterricht gelten an unserer Schule in den nächsten Wochen:

  • Entsprechend dem Stundenplan sind die Lehrkräfte ab Montag, 11. Januar 2021 online. Das gilt grundsätzlich auch für die Sonderpädagogen 1). Dafür ist für jede Klasse der Abteilung I in Moodle ein Online-Klassenraum mit Big Blue Button vorbereitet (z. B. Klasse 5a online) worden. Für die Abteilung II setzen die Fachlehrkräfte BBB für ihre Klassen oder Kurse auf.
  • In jedem Fach2) gibt es mindestens einmal in der Woche3) Online-Unterricht entsprechend dem Stundenplan. Die Schüler*innen sind zur Teilnahme verpflichtet. Dieser Unterricht wird inklusive der Anwesenheit der Schüler*innen in WebUntis dokumentiert.
  • Die weiteren Stunden des Fachs, PÜZ-Stunden und die Stunden der ZP-Vorbereitung im Jahrgang 10 dienen dem selbstständigen Arbeiten. Die Lehrkräfte stehen während dieser Zeit den Schüler*innen online für Rückfragen zur Verfügung. Hier erfolgt keine Anwesenheitskontrolle. Der Arbeitsfortschritt wird über die abgegebenen Aufgaben dokumentiert 4) . Rückmeldungen durch die Lehrkräfte erfolgen nach Möglichkeit über Moodle (digitales Feedback, persönlicher Onlineaustausch).
  • Krankheitbedingtes Fehlen im Online-Unterricht muss durch die Eltern an das Sekretariat gemeldet werden.
  • Kinder, die sich Endgeräte mit Geschwistern teilen müssen oder bei denen es weitere Probleme gibt, melden dies bitte unbedinbt den Klassenlehrkräften.

 

Fußnoten: 

  1. Individuelle Lösungen für einzelne Schüler*innen sind in Absprache mit den Abteilungsleitern möglich.
  2. Ausnahmen: Modul in Jahrgang 6, AG in den Jahrgängen 5 und 6. Hier findet kein Distanzunterricht statt. Für die Werkstätten gibt es für die Kurse individuelle Lösungen. Die Lehrkräfte informieren über den Messenger.
  3. Die Fachlehrkräfte sprechen sich innerhalb des Klassenteams über die Lage ihres Online-Unterrichts ab. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass für die Kinder die verpflichtenden Online-Stunden möglichst verteilt über die Woche liegen. Die Lehrkräfte informieren ihre Lerngruppen über den Messenger.
  4. Gegebenfalls können Schüler*innen in Absprache mit den Eltern zur Arbeit in der Schule verpflichtet werden (Study-Hall-Modell).

 

Notbetreuung: Btte telefonisch im Sekretariat den Bedarf anmelden. Zusätzlich mit dem Anmeldeformular zur Notbetreuung schriftlich anmelden.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.